Exzellente Oberflächen

Dank der gleichmäßigen Verteilung der Feldlinien im elektrischen Feld ist die Schichtdicke und Lackverteilung äußerst homogen. Die Ionisierung des Lackmaterials sorgt zusätzlich für eine noch kleinere Tröpfchengröße und feinere Zerstäubung


Kürzere Prozesszeiten durch Umgriff

Die elektrisch aufgeladenen Lacktröpfchen werden vom geerdeten Werkstück rundherum angezogen - auch an den vom Spritzstrahl abgewandten Seiten! Oft genügt es, das Werkstück nur von einer Seite zu lackieren. Das spart Zeit, Geld und Installationsaufwand.


Wenig Overspray, hoher Auftragswirkunsgrad

Die Anziehungskraft des geerdeten Werkstücks auf die geladenen Lacktröpfchen sorgt für deutlich weniger Overspray. Je nach Lack, Werkstückgeometrie und eingestellten Parametern erhöht sich der Auftragswirkungsgrad deutlich im Vergleich zu nicht-elektrostatischen Verfahren.


Schnelle Amortisation

Lackeinsparungen durch erhöhten Auftragswirkungsgrad, geringere Entsorgungskosten, niedrigere VOC-Emission, sowie weniger Reinigungs- und Wartungsaufwand machen die Investitionen in die WAGNER Elektrostatik äußerst attraktiv.

Luftzerstäubung (Airspray): Exzellente Oberflächenqualität – universell einsetzbar

Das konventionelle luftzerstäubende Verfahren ist die klassische Form der Zerstäubung von Lacken. Diese Art der Applikation wird höchsten Ansprüchen in Bezug auf Oberflächenqualität und Finish gerecht. Der universelle Einsatzbereich für die Industrie und auch für Sonderanwendungen macht den Erfolg dieser bewährten Technik aus. Charakteristisch für dieses Verfahren ist, dass der Lack durch Luft zerstäubt wird. Die Zerstäubungsluft strömt hierbei aus einer ringförmigen Öffnung im Zerstäuberkopf und lässt sich mittels der Formluft von einem Rundstrahl zu einem Flachstrahl formen.

Vorteile im Überblick:
Beste Oberflächenqualität und exzellentes
Oberflächenfinish
Universell einsetzbar
Einfach in der Handhabung
Verminderung der Emissionen nach den VOC-Richtlinien für flüssig organische Verbindungen



AirCoat-Zerstäubung: Mehr Leistung – weniger Umweltbelastung

Charakteristisch für das AirCoat-Verfahren ist der im Vergleich zum Airless-Verfahren deutlich geringere Materialdruck und der durch die Zuführung von zusätzlicher Zerstäuberluft besonders weiche und homogene Spritzstrahl. Hierfür sorgt die zentrale, unmittelbar an der Düsenbohrung angeordnete Luftzuführung (Luftkappe), die das Spritzmedium wie einen Mantel umgibt. Eine hohe Beschichtungsgeschwindigkeit und geringe Farbnebelbildung sind weitere entscheidende Vorteile.

Vorteile im Überblick:
Exzellentes Oberflächenfinish
Hohe Beschichtungsgeschwindigkeit
Geringe Farbnebelbildung
Gleichmäßiger Materialauftrag
Weicher Spritzstrahl mit weich auslaufenden Randzonen
Auch hochviskose Materialien verarbeitbar
Verminderung der Emissionen nach den VOC-Richtlinien für flüssig organische Verbindungen

Segmente:

GM 5000-Pistolen wurden speziell für Ihre Anforderungen entwickelt und kommen in nahezu allen Industriesegmenten zum Einsatz:

Industrielle Beschichtungen
Holz
Metall
Kunststoff
Korrosionsschutz

Material:

Die Elektrostatik-Pistolen eignen sich für die Verarbeitung der folgenden Materialien:

Lösungsmittel- und wasserbasierte Lacke
1K- und 2K-Lacke
Grund- und Decklacke
Low-/Medium-/High-Solid-Materialien
Farben und Trennmittel
PU- und Epoxidmaterial
Metallic Lackierungen
UV-Lack